Über uns

Wer wir sind

Wir, die pennal conservative Burschenschaft Allemannia Marburg zu Graz, sind eine Vereinigung von Oberstufenschülern an Grazer Schulen. Als Burschenschaft sind wir eine Verbindung, die ihrem Wahlspruch Freiheit - Ehre - Vaterland verpflichtet ist, das Lebensbundprinzip und das Tragen von Farben (Band und Mütze) pflegt. Des Weiteren bekennen wir uns zur Pflichtmensur, die wir von jedem Mitglied verlangen.

 

Burschenschaft

Burschenschaften sind eine tradierte Form einer Verbindung. Sie finden sich heute in der Bundesrepublik Deutschland, der Republik Österreich und in der Republik Chile. Fast alle Burschenschaften bekennen sich zu den Prinzipien der Urburschenschaft (Ehre-Freiheit-Vaterland) von 1815, wobei die Auslegung stark variiert. Die Bezeichnung „Burschenschaft“ wird heute von teilweise sehr unterschiedlichen Verbindungen verwendet. Wir können nicht andern unsere Definition einer Burschenschaft aufzwingen, doch die p.c.B! Allemannia Marburg definieren wir.

 

Lebensbund

Jedes neue Mitglied unserer Burschenschaft wird als Fux geführt. Diese Fuxenzeit dient Dir und den Bundesbrüdern um einander kennenzulernen. Als Fux kann man jederzeit ohne Angabe von Gründen den Bund verlassen, man kann eine Korporation jedoch auch als Vollmitglied verlassen. Während dieser Zeit erlernt man während der Paukstunden das Fechten mit dem Säbel und in den Fuxenstunden erfährt man wesentliches zu verschieden Themen des gesellschaftlichen und korporativen Lebens. Am Ende der Fuxenzeit stehen Mensur und Burschenprüfung an. Für beides wird man etwa 2 Semester vorbereitet. Wer diese beiden Prüfungen besteht wird zum Burschen und bekommt unser schwarz-kirschrot-goldenes Band verliehen. Man ist nun in der Lage Funktionen in der Korporation zu bekleiden. Mit der Matura und dem damit verbundenen Schulabschluss wird man inaktiver Bursche. Man muss sich nicht mehr am Fechtbetrieb beteiligen, wohl aber die Jungen unterstützen. Mit dem Einstieg in die Berufswelt wird man zum Alten Herrn und hat damit keinerlei Verpflichtung mehr gegenüber dem Bund, außer ihn finanziell zu unterstützen.

 

Pflichtmensur

Die Mensur ist ein wesentlicher Bestandteil der Aktivzeit in schlagenden Verbindungen. Wir verlangen von unseren aktiven Mitgliedern, dass sie 2-mal in der Woche die Paukstunden (Fechtunterricht) besuchen. Dies dient einerseits der Sicherstellung einer gewissen fechterischen Qualität auf Mensur, andererseits verbringt man dadurch mit den Bundesbrüdern viel Zeit und lernt sie besser kennen.

 

Veranstaltungen und Feste

Neben den Grundpfeilern Mensur und Lebensbund gibt es in unserm Bund natürlich auch viele Veranstaltungen und Feste. Manche laufen sehr tradiert ab, andere finden mit schnellen Rhythmen, Mischgetränken und Gästen vor Allem bei jungen Mitgliedern und Gästen Anklang.

 

Interesse?

Falls Du gerne mehr über uns erfahren möchtest, melde Dich ruhig und sieh Dir unsern Bund an!